Das rettende Ufer - Schwule Flüchtlinge berichten

Zoom
Das rettende Ufer - Schwule Flüchtlinge berichten


Limberg, Axel
Die Flüchtlinge sind das große Thema unserer Zeit. Ein paar Hundert von ihnen haben einen bestimmten Grund, warum sie zu uns geflohen sind: Sie sind wegen ihrer sexuelle Identität hier – als Schwule werden sie in ihrer Heimat verfolgt. Zuhause drohen ihne
Sofort lieferbar. Gewicht: 0.5 kg

Autor: Axel Limberg
Biografien, Dokumentation
Taschenbuch
170  Seiten

Die Flüchtlinge sind das große Thema unserer Zeit. Einige Hundert von ihnen haben einen bestimmten Grund, warum sie zu uns geflohen sind: Sie sind wegen ihrer sexuelle Identität hier – als Schwule werden sie in ihrer Heimat verfolgt. Zuhause drohen ihnen Gefängnis, Folter oder der Tod.
Je nach Heimatland, Region oder Stammesgebiet sind Homosexuelle verschiedenen Gefahren ausgesetzt. Hinzu kommt die persönliche Situation: Wie öffentlich wurde ihr Schwulsein, müssen sie sich nicht nur vor dem Staat, sondern auch vor ihrer Familie fürchten?
Die Lebens- und Leidensgeschichten von zwei schwulen Syrern werden in diesem Buch vorgestellt. Doch nicht nur Menschen aus dem Bürgerkriegsland kommen zu Wort – auch Flüchtlinge aus dem Irak, Afghanistan, Iran und Bangladesch werden porträtiert. Sie berichten von ihrer Leidenszeit zuhause, der Flucht, dem Ankommen in Deutschland. Und von den Lebens­träumen, die in ihrer neuen Heimat Wirklichkeit werden sollen.
Ein ehrenamtlicher Flüchtlingsbetreuer kommt im Buch zu Wort - ebenso weitere Interviewpartner: Eine liberale Imamin und ein Experte für Asylrecht beleuchten Hintergründe.
 
Der Autor Axel Limberg ist nicht nur Journalist, sondern seit zweieinhalb Jahren auch ehrenamtlicher Flüchtlingsbetreuer in Hamburg. Für mehrere Jugendliche hat er Vormundschaften übernommen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Eine Rezension schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um eine Rezension schreiben zu können.
Es liegen keine Rezensionen zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten